THE TASTE - Gewinner Lars Fumic Interview + Kochbuchverlosung! - FOOD FELLAS
Gastro-news Portrait Verlosung

THE TASTE – Gewinner Lars Fumic Interview + Kochbuchverlosung!

Ein emotionaleres Finale hat es bei THE TASTE bisher noch nicht gegeben. Wer die „härteste Kochshow Deutschlands“ (so Gewinner Lars Fumic) geguckt hat und mitgebfiebert hat, dem ist nicht entgangen, dass es einen Kandidaten gab, dem man den Ehrgeiz, zu gewinnen mehrfach sehr deutlich am Gesicht ablesen konnte. Genau: Privatkoch Lars Fumic!

Als das Finale dann zwischen den Top-Favoriten Yvonne und Lars ausgemacht wurde und das Ergebnis mit 3 goldenen Sternen zu einem entschieden wurde, gab es kein Halten mehr und sogar Mr. Cool, Frank Rosin, rannen die Tränen übers Gesicht. Umso mehr freuen wir uns, dass wir erstens das THE TASTE Kochbuch 2020 von Lars Fumic verlosen können (und zwar gleich drei Exemplare). Und zweitens ein kleines Food Fellas Interview mit Lars geführt haben!

Food Fellas verlosen 3 x das THE TASTE Kochbuch von Lars Fumic.

Schreibt uns dazu eine Mail mit dem Betreff „THE TASTE BUCH“ oder piept uns auf Social Media an! Unter allen Einsendungen bis zum 30. November verlosen wir 3 x ein Kochbuch! Viel Erfolg.

Food Fellas Interview mit Lars Fumic – dem Gewinner aus Team GRÜN von Alex Kumptner!

Food Fellas: Was ist im Buch Dein Lieblingsrezept – oder das Rezept, das Dich bei THE TASTE am meisten herausgefordert hat?

Lars Fumic:

Mein Lieblingsrezept, ist der Lachs mit Karotte von Yvonne, herausgefordert hat mich mein Rezept wofür es den roten Stern gab. Das Gurken Espuma mit Brennnessel-Topfenknödel. Das ging in der Show leider daneben und fast wäre die Reise zum Ende gewesen. An diesem Rezept werde ich noch arbeiten!

Food Fellas: Hat der Sieg bei THE TASTE Auswirkungen auf Deinen Job als Privatkoch?

Lars Fumic: Wenn dann positiv, denn es gibt schon eine Menge Anfragen. Aber im Moment bin ich glücklich und ja unter Vertrag bei einer Familie.

Diese Familie hat mich von Anfang an unterstützt und mir immer frei gegeben als ich bei THE TASTE war.

The Taste 2020 Sat 1 / Foto (c) Jens Hartmann

Food Fellas:

Die Gastronomie ist aktuell wieder von einem Berufsverbot betroffen – was möchtest Du Deinen KollegInnen gern dazu mit geben?

Lars Fumic: Als erstes wünsche ich meinen Kollegen viel Gesundheit und Kraft. Die erneute Schliessung macht für mich keinen Sinn und widerspricht dem, was geplant wurde, sprich alle Auflagen und Konzepte wurden angepasst und umgesetzt und jetzt wird erneut geschlossen.

Darüber hinaus besagt die Auswertung vom RKI, dass die Ansteckungsgefahr in der Gastronomie am geringsten ist. Ich finde es nicht nur fraglich, sondern auch unfair. Kellner oder Köche fassen keinen Gästen in die Haare oder ins Gesicht. Friseure schon, warum dürfen diese dann offen lassen? Hat das Stylen von Haaren im Gegensatz zum Essen gehen mehr Systemrelevanz? Ich gebe meinen Kollegen mit, dass sie sich schon zu wehr setzen können und sollen und dass sie hier mit Diplomatie gemeinsam gegen diesen Lockdown vorgehen können. Die Auswirkungen für die Gastronomie sind nicht mal im Ansatz zu Ende gedacht.

Ich werde in den nächsten Tagen sehr viele Kollegen besuchen und Eindrücke sammeln und vielleicht mit Rat und Tat zur Seite stehen!

The Taste 2020 Sat 1 / Foto (c) Jens Hartmann

Food Fellas: Auch Ihr habt im Sommer unter Corona-Restriktionen gedreht, in der Sendung bekommt man nur wenig davon mit. Wie war es hinter den Kulissen?

Lars Fumic: In der Sendung selbst durften die Coaches nicht mehr eingreifen um so den Abstand zu gewähren. Auch die einzelnen Küchen hatten Abstand. Der Löffelboy, der wo die Löffel abgeholt und zu den Coaches gebracht hat, hatte immer Maske. Auch die Kameramänner und Interview Leute. Wir Köche trugen immer Handschuhe. Hinter den Kulissen wurde Abstand gehalten (was man auch im Fernsehen sah – Kandidatenlounge) Sobald die Kamera aus war hatten wir Maskenpflicht!

Vor Drehbeginn wurde bei jedem, vor betreten des Studios die Temperatur gemessen. Nach den Dreharbeiten wurden wir mit einem Shuttle direkt ins Hotel gebracht welches nur für uns offen war und dieses wurde bis am nächsten Morgen auch nicht verlassen. Somit hatten wir quasi keinen Kontakt zur Außenwelt.

Food Fellas: Und noch eine private Frage: Wo trifft man Dich, wenn Du privat essen gehst?

Lars Fumic: Im Moment ja leider nicht und ein wirkliches Stammlokal hab ich nicht. Klar bei mir ums Eck, ist das Jagdschlösschen in Obermenzing, da bin ich einmal die Woche. Bodenständig und gut!

Ansonsten studiere ich die Restaurant-Ranglisten und probiere eine Vielzahl an Restaurants aus. Einmal im Monat gönne ich mir ein Sternerestaurant. Das Beste für mich in diesem Jahr, war Bobby Bräuers Esszimmer.

Vielen Dank, lieber Lars, und weiterhin alles Gute!

Das Kochbuch ist im TRETORRI Verlag erschienen. Wer es nicht bei Food Fellas gewinnt, der kann es für 17,95 € im Online-Shop des Verlags kaufen.

Titelbild: Sat 1 / Foto (c) Jens Hartmann