Food Fellas Guide to Excellence Portrait Produzenten

Gourmetparty bei Sternekoch Jockl Kaiser eat to the beat | Geschmacksexplo-BÄM!

eat to the beat auf meyers keller mit food fellas

Bereits zum dritten Mal lud Sternekoch und Gründungsmitglied der JRE Deutschland Jockl Kaiser in sein Wirtshaus Meyerskeller im romantischen Nördlingen ein. Zusammen mit diversen Spitzenköchen, fantastischen Produzenten, Ausnahmewinzern, Brauereien und Destillerien wurde ein Fest für alle Sinne gefeiert. Die Eindrücke hallen noch nach: es wurde geschmaust, getrunken und gelacht.

Food Fellas go eat to the beat – die Gourmetparty – unsere Eindrücke

Vorab das Line-Up auf einen Blick, dann kommen unsere Eindrücke, die sich erst allmählich aus einer großen bunten Wolke an wohligen, außergewöhnlichen, knallenden, spritzigen, samtigen und musikalischen Geschmacksnoten wieder zu einzelnen schönen Erinnerungen entfalten.

Das kulinarische und musikalische Line Up: spitze. Punkt.

Köche und Produzenten, die auf Meyers Keller alles und mehr gegeben habe:
Mike Süsser, Christoph Brand, Véronique Witzigmann, Viktoria Fuchs (Spielweg), Andreas Widmann (Widmann’s), Mario Corti (Luce d’Oro / Schloss Elmau), André Wolff (2* / Rungis Express), Benedikt Faust (Kuno 1408), Florian Lerche (Gasthof Alpenrose) & Jockl Kaiser (Meyers Keller), Büffel Bill, Rainer Heubeck, Schwarzwald MISO

Christoph Brand Food Fellas
Christoph Brand, Foto: Markus Wolf Fotografie

Winzer, Brauereien und Destillerien haben die Stimmung weiter angeheizt:
Weingut Dautel (Württemberg), Weingut Georg Müller Stiftung (Rheingau), Weingut Philipp Kuhn (Pfalz), Ca‘ del Bosco, Franciacorta Spumante (Lombardei), Neverland Wine, Hans Reisetbauer (Österreich): Gin-Tonic-Bar auf Basis von Blue-Gin & Sloeberry-Gin mit Aqua-Monaco-Tonic, Brauhaus Fürst Wallerstein (Deutschland, Nördlinger Ries!).

Und die Musiker haben für schwingende Hüften gesorgt:
DJ BK DUKE (House: Pacha Recordings), MISS vio-LINE (Live House-Act), Moa McKay (Funk-Jazz / alternative Pop).

Gegessen, getrunken und getanzt – von Stand zu Stand

Nicht nur Köche der Spitzenklasse wie Mike Süsser und André Wolff verwöhnten die Gäste, auch Foodhunter Rainer Heubeck begeisterte mit italienischem Käse von höchster Qualität.

Gastgeber Jockl Kaiser stellte nicht nur alle Räumlichkeiten seines wunderbaren Gasthaus vor, sondern kredenzte auch seinen 30 Monate gereiften Rieser Culatello Riserva im eindrucksvollen Gewölbe des Meyers Keller.

Mike Süsser Pokebowl Food Fellas
Mike Süsser, Foto: Markus Wolf Fotografie

Eingeleitet wurde der Abend mit einem Aperitiv, Ca del Bosco von Helmuth Hirth, unterm Schinkenhimmel im Keller des Restaurants. Dazu wurden, passend zum geheimnisvoll-festlichen Gewölbe-Ambiente, Gillardeau-Austern gereicht. Mike Süsser und die Crew von Büffel Bill servierten schmackhafte Vorspeisen: auf Tatar vom wilden Büffel folgte Süssers Geschmacksexplosion mit Aromenvielfalt: Pokebowl mit Krabben und Räucheraal, von der es auch eine vegetarische Variante gab. Ein gelungener Auftakt für den Abend!

Fotos: Cara Irina / Fotohaus Hirsch, Nördlingen

Die Vorspeise wurde mit einer musikalischen Einlage der schwedisch-schottischen Sängerin Moa McKay und Gitarrist Tristan begleitet, die schon im Keller für den beat beim eat sorgten. Herrlich rauchig, jeden Ton treffend, stimmgewaltig ohne sich in den Vordergrund zu spielen kamen die funkig-souligen Eigenkompsoitionen des Duos zur Geltung.

Der steile Aufstieg vom Keller in den Gastraum, wo die Spitzenköche ihre Hauptgänge an Stationen frisch zubereiteten, gaben den gespannten Gästen das Gefühl, die oben zu erwarteten Köstlichkeiten auch redlich verdient zu haben.

Hans Reisetbauer und Jockl Kaiser Food Fellas
Hans Reisetbauer (Reisetbauer Qualitätsbrand) und Jockl Kaiser, Foto: Cara Irina Wagner / Fotohaus Hirsch

Florian Lerche, Chef de Cuisine im Restaurant Alpenrose am Samerberg servierte ein Gericht in dessen Mittelpunkt Schwanfleisch stand, ungewöhnlich wild, aber begeisternd stimmig in Verbindung mit frittiertem Rosenkohl. Der gutgelaunte Spitzenkoch war auch nach dem Servieren bester Laune und zeigte dies sowohl hinter der BlueGin-/Sloeberry-BlueGin-Bar von Gin-König Hans Reisetbauer (Reisetbauer Qualitätsbrand), als auch auf der Tanzfläche zu den Klängen von Moa Mckay und dem DJ BK Duke (Pacha Recordings), der später von der E-Geigerin Miss Vio-LINE begleitet wurde.

Mario Corti mit Food Fellas bei Jockl Kaiser, Teller
Mario Corti, Saibling mit schaumiger Nussbutter mit wildem Blumenkohl, Foto: Cara Irina Wagner / Fotohaus Hirsch

Mario Corti, Küchenchef im Schloss Elmau, kochte schon beim G7-Gipfel für die Politikspitze der Welt, bot den Gästen einen Saibling mit schaumiger Nussbutter an, der mit wildem Blumenkohl verzauberte.

Viki Fuchs, Tochter von Jeunes Restaurateurs Gründungsmitglied Karl-Josef Fuchs und mittlerweile selbst JRE-Mitglied, kochte damals unter Mario Corti. Vor zwei Jahren kehrte sie zurück in elterliche Gefilde und leitet seitdem die Küche im Romantikhotel Spielweg. Ihre Dim Sum vom Wildschwein in einer Steinpilzbrühe wurden vom Süßkartoffelcreme ergänzt: spitzenklasse!

Food Fellas Viktoria Fuchs
Wildschwein Dim Sum, Viktoria Fuchs, Fotos: Cara Irina Wagner / Fotohaus Hirsch, Nördlingen

Da wurde auch der ein oder andere neugierige Kollege beim Probieren gesichtet.
Andi Widmann, auch JRE-Mitglied, servierte Kalbshaxensalat und vervollständigte ihn mit Rettich und Brotzeitaromen; das eigentlich sehr deftige Gericht, kam leichter als erwartet, was den „Biergartenschmaus“ in einen spannenden Gang verwandelte.

Food Fellas Andi Widmann

Dass sich die Köche untereinander sehr gut kennen, nicht nur unter den JRE-Mitgliedern, gab der Veranstaltung einen besonderen, familiären Charakter. Kein Anflug von Attitüde oder Wettbewerb, der Spaß am Genuss stand für alle im Vordergrund und es wurde zusammen gearbeitet, gegessen und GEFEIERT!

Das Thema Alge kam nicht zu kurz: Jockl Kaiser kredenzte Miso aus dem Schwarzwald mit cremigen Stunden-Eiern. Andre Wolff setze auf Kombu-Alge und kombinierte diese mit Entrecote, Shiitake-Pilzen und Pak Choi, das den asiatischen Einfluss aber nicht zum aufdringlichen Mittelpunkt machte.

Véroniqe Witzigmann mit Mia Morris von den Food Fellas

Winzer Phillip Kuhn aus der Pfalz, brachte Klassiker aus seinem Sortiment mit, besonders spannend: der ‚Freistil‘, früher noch ein Cuvee mit Silvaner, kommt mittlerweile als reiner Muskateller, verliert sich dabei aber nicht in Blumigkeit, sondern trinkt sich als sei er komplett trocken vergoren und bleibt knackig und passte hervorragend zu den 2erlei Mus von der „Expertin für Süsses“, Véronique Witzigmann. Die Powerfrau kombinierte Ziegenfrischkäse-Nockerl mit Honig, Walnuss, Feige und Birne. Zum Abheben.

Neverland Wine Lea Food FellasAuch das Weingut Neverland aus der Pfalz war vertreten, dessen Weine als oberste Maßgabe im Ergebnis filigran, ausdrucksstark und abwechslungsreich sind. Das Brauhaus Fürst Wallerstein stillte aufkommenden Bierdurst mit köstlichem in der Nachbarschaft begrautem Bier, um Nicht-Alkoholisches kümmerte sich Alexander Schröppel von Mölle-Limonaden, deren Basis-Wasser ebenfalls aus den ortsnahen Quellen im Nördlinger Ries kommt und mit Quanten-Energie-Resonanz-Kristallen energetisiert wird. Das Ergebnis sind genial frische Limonaden.

Für Energie auf dem Nachhauseweg sorgte der Gastegeber mit einem Mitternachts-Snack: Es gab das legendäre Wiener Schnitzel aus und in Meyers Keller Küche, in der vorher schon confierter Rochenflügel mit Kürbis-Ravioli serviert wurde.

 

Ein rundum gelungener Abend, an dem sowohl die Gäste als auch die Köche mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen nach Hause gingen!

Brauhaus Fürst Wallerstein, Food Fellas
Brauhaus Fürst Wallerstein, Foto: Markus Wolf Fotografie

Text: Mia und Lea
Fotos: (c) Cara Irina Wagner / Fotohaus Hirsch, (c) Markus Wolf Fotografie sowie ohne Nennung (c) Food Fellas.