Foodpreneur

Doreen Huber führt mit LEMONCAT die Cateringbranche ins digitale Zeitalter | Food Fellas Interview

Portrait Dorenn Huber für Food Fellas Blog

Den Namen Doreen Huber sollte man sich merken, falls man ihn aus unerfindlichen Gründen in der Food-StartUp-Szene noch nicht gehört hat.

Die Berliner Unternehmerin, die in den vergangenen Jahren als Geschäftsführerin und Gesellschafterin die Firma Lieferheld / Delivery Hero aufgebaut hat (aktuell für 7 Milliarden EUR an der Börse notiert), hat 2016 mit der Gründung von LEMONCAT einen neuen Coup gelandet.

Mit LEMONCAT wird die Cateringbranche erfolgreich ins digitale Zeitalter geführt. Mittlerweile ist die Plattform der größte Online-Marktplatz für Business Catering in Deutschland. Auf LEMONCAT präsentieren sich deutschlandweit über 400 ausgewählte Caterer in mehr als 300 Städten. Die User bestellen ihr Catering direkt online oder erhalten individuelle Angebote, die sie unkompliziert miteinander vergleichen können. Das Bestellen eines hochwertigen Business-Caterings wird damit so einfach, wie das Bestellen einer Pizza nach Hause.

Nun hat LEMONCAT ein weiteres Produkt gelaunched, das die Cateringbranche konsequent in der Digitalisierung vorantreibt: CATERDESK – eine neue Software as a Service (SaaS) Lösung für Caterer.

Was diese Software kann, wie sie entstanden ist und wie der Weg zur Markteinführung erfolgreich gelingen konnte, darüber haben wir mit Doreen Huber gesprochen.

Interview mit Foodpreneurin Doreen Huber – Gründerin von LEMONCAT und der neuen Software as a Service Lösung CATERDESK

Food Fellas: Liebe Doreen, ihr habt mit eurem Unternehmen LEMONCAT in den letzten zwei Jahren hunderttausende Gäste bewirtet. Zunächst einmal die Frage: Wie ist LEMONCAT entstanden?

Doreen Huber / LEMONCAT:

Ich war bei Lieferheld von Beginn an dabei und unsere Herausforderung war es, den Außerhaus -Markt zu digitalisieren. Über uns konnten Kunden das erste mal über eine App bestellen und online bezahlen. Firmen wie Foodora oder Deliveroo funktionieren heute nur noch per App und mit online payment.

Die Idee zu LEMONCAT kam mir bereits bei Lieferheld. Wir haben viel bestellt für Meetings, für Team Mittagessen und Kundentermine und jedesmal dachte ich: „Oh man. Immer nur Pizza und Sushi nervt. Gibt es kein richtiges Catering online?“

Später habe ich viel Zeit in San Francisco verbracht und gesehen wie viele tolle Services es dort schon gab, rund um das Thema Catering im Büro.

Das hat mich schwer beeindruckt und ich dachte „Jetzt mach‘ ich das in Europa!“. Der Deutsche Catering Markt ist riesig und das hat mich überzeugt LEMONCAT zu gründen.

 

Food Fellas: Wer ist der klassische Kunde von LEMONCAT?

Doreen Huber / LEMONCAT:

Vom DAX Konzern über den deutschen Mittelstand bis hin zu Startups findet sich alles unter unseren Kunden.

Es sind Firmen, die Wert auf gutes Essen legen aber auch nach Abwechslung und Inspiration suchen. Das bietet LEMONCAT. Ob FoodTrucks, elegantes Fingerfood oder einen coolen Team Lunch. Wir haben für jeden Anlass den besten Caterer der Stadt.

Food Fellas: Und was war der Weg, um via LEMONCAT die Idee für CATERDESK abzuleiten?

Doreen Huber / CATERDESK:

CATERDESK war für uns eine logische Folge. Wir haben mit lemoncat.de ein Produkt für die Kunden geschaffen, um Catering online anzufragen und zu bestellen. Unsere Caterer hatten im Hintergrund schon immer einen Login Bereich, wo sie ihre Menüs und Liefergebiete anlegen konnten. Nach einer Weile war uns klar: „Die Caterer brauchen ein anständiges System, um ihr Business zu managen.“ Die meisten Caterer arbeiten mit Word und erstellen jedes Mal wieder ein neues Dokument, wenn sie ein Angebot an einen Kunden schicken wollen. Mit CATERDESK wird alles digital und in Vorlagen hinterlegt. Ein Angebot ist in sekundenschnelle erstellt und sieht auch noch richtig ansprechend aus.

Um eine Industrie zu digitalisieren braucht es mehr als nur eine Webseite. Man muss alle Partner abholen und ihnen die richtigen Werkzeuge geben, um auch digital arbeiten zu können.

Food Fellas: Wie genau funktioniert CATERDESK? Wo liegt die Vereinfachung – was ist die Unique Selling Proposition (USP) von CATERDESK?

Doreen Huber / LEMONCAT:

LEMOCAT CATERDESK ist DIE Internet-Lösung für Caterer:

Unsere Software CATERDESK hilft den Caterern Ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Sie loggen sich einfach übers Internet ein.

Caterer können ihre eigenen Anfragen digital erfassen und Angebote können mit wenigen Klicks erstellt und an den Kunden geschickt werden. Zudem stehen ihnen umfangreiche Auswertungen und Analysen zur Verfügung, um Ihre Angebote zu optimieren und so mehr Umsatz zu machen

Eine zusätzliche Option ist unser Online-Marktplatz

Der hilft unseren Caterern, zusätzlich zu ihren Telefon-Bestellungen, auch Online-Bestellungen zu bekommen. Die Caterer haben Kunden, die im Internet auf Sie warten. Wir helfen ihnen, diese Kunden zu gewinnen.

Funktionen von CATERDESK sind unter anderem:

  • Caterer arbeiten digital: CATERDESK kann über den Computer oder das Handy genutzt werden

  • Cateringanfragen werden digital erfasst: kein E-Mail-Wirrwarr mehr. Einfach die Anfragen mit den Kundenwünschen in CATERDESK eintippen und nichts mehr vergessen

  • Angebote können mit wenigen Klicks erstellt und an den Kunden geschickt werden

  • Umfangreiche Auswertungen und Analysen über das eigene Catering Geschäft

  • Tipps und Tricks, wie man die eigenen Angebote optimieren und mehr Geld verdienen kann

Food Fellas: Lief rückblickend in eurem Entwicklerprozess alles sofort reibungslos? Gab es besondere Herausforderungen, die ihr zu meistern hattet?

Doreen Huber / LEMONCAT:

Wir hatten sehr viele Herausforderungen zu meistern. Wir haben an CATERDESK mehr als neun Monate gearbeitet. Wir haben einige Versionen mit unseren engsten Partnern getestet, bis wir CATERDESK offiziell gelauncht haben. Zu Anfang war das Produkt zu kompliziert. Jetzt ist es einfach und intuitiv zu nutzen. Wir sind sehr stolz auf unser Produkt und bekommen tolles Feedback von unseren Caterern.

Food Fellas: Die Food-Branche steht aktuell vor großen Herausforderungen. Die Mitarbeitergewinnung ist ein Thema, das viele umtreibt. Die Ansprüche der Gäste, die sehr vielfältig sind; zum Beispiel von „Foodies“, Gästen mit Allergien und Unverträglichkeiten aber auch mit Blick aufs Portemonnaie. Andere Punkte betreffen das Fotografieren von Essen, die Verbreitung in den sozialen Netzwerken und die zunehmenden Online-Bewertungen als wichtige Aspekte der modernen Gastronomie. Was ist Deine Prognose:

Was werden weitreichende Veränderungen einer Gastronomie der Zukunft sein – inklusive der fortschreitenden Digitalisierung?

Doreen Huber / CATERDESK:

Ich denke die Gastro Branche im Allgemeinen aber insbesondere auch die Catering Branche hat eine riesige Chance vor sich. Die Digitalisierung spielt hier eine wichtige Rolle.

Durch eine Plattform, wie LEMONCAT finden Kunden auch besondere Caterer, tolle Manufakturen und kleine Betriebe, die sie sonst nie hätten ausfindig machen können. Das ist toll für die Catering Betriebe und toll für die Kunden.

CATERDESK als Lösung für die Caterer soll helfen genau diesen digitalen Herausforderungen zu begegnen. Für unsere Caterer bieten wir an:

  • Foto und Video Shootings

  • Bewertungen von Kunden sammeln: Das ist super, um zu lernen was bei den Kunden gut ankommt aber auch wo man noch besser werden muss. Man sollte Bewertungen immer als Chance sehen und keine Ego Sache daraus machen

  • Allergene muss man nach einer EU Vorordnung kennzeichnen und die Kunden wollen und müssen das ihren Gästen auch zugänglich machen: In CATERDESK trägt man das einmal ein und dann steht es auf jedem Menü sauber drauf

Wichtig ist es, dass die Branche sich gegenüber Neuem öffnet. Den Fortschritt kann man nicht verhindern und wenn man als Unternehmer erfolgreich sein möchte, auch noch in den nächsten 10 Jahren, dann muss man mit der Zeit gehen und auf Kundenwünsche reagieren.

Einen Trend den ich sehe, der die Catering Industrie in den nächsten Jahren stark beschäftigen wird, ist die On-Demand Erwartung der Kunden.

Heute bestelle ich online eine Pizza und bekomme sie in 40 Minuten. Ich bestelle bei Amazon Lebensmittel und bekomme sie am selben Tag.

Catering Bestellungen brauchen etwas Vorlaufzeit, weil die Gruppen sehr groß sind. Die Kunden jedoch sind die Generation, die On-Demand gewöhnt ist. Sie werden das auch im Catering Bereich einfordern. Die Catering Industrie muss hierfür in den nächsten Jahren Lösungen finden.

Liebe Doreen, wir danken Dir für das Gespräch!

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Caterdesk
Lemoncat
Fotos: Lemoncat / Caterdesk